Active Auction

lot # 7013 - Switzerland geneva

Price: CHF 150,000.00
Saturday Dec 07, 2019 10:00 Europe/Zurich
Last date for bids: 

Waadt 5, ein Viererblock der Felder 81+82+91+92, Bogenfeld 91 mit Abart: roter Punkt und Nadelstich in der Mitte des Kreuzes sowie Dreierblock der Felder 61+71+72 mit Bogenrand links, beide Einheiten stammen vom selben Bogen, sind farbintensiv und sehr gut- bis überrandig, zusammen klar, attraktiv und übergehend entw. mit vier Abschlägen der eidgenössischen Raute mit nebenges. "GENEVE 1 JUIN 54 8½ S" und PD im Kasten, alles in dekorativem Blau, roter franz. Grenzübergangsstp. "SUISSE 4 JUIN 54 FERNEX" nebengesetzt auf vollständigem Faltbrief (Vorderseite vom Rest des Briefes getrennt und fachgerecht wiedervereint, Name des Adressaten nachgezogen resp. ergänzt, bei diesem Stück ohne grosse Bedeutung), versandt nach Paris mit rücks. Ankunftsstp. (3 JUIN 54).rnrnPortogerechter Auslandstarif aus dem ersten schweizerischen Briefkreis in die übrigen französischen Departmente im Tarif vom 1. Januar 1852, gültig bis zum 13. September 1854., wobei 15 Rp. bei der Schweiz verblieben. Eines der Traumstücke der frühen Bundespost, vielleicht von seiner Seltenheit und Ausstrahlung her mit dem Renan-Brief oder dem Greifensee-Brief zu vergleichen. Es zeigt eindrücklich die Weiterverwendung der kantonal herausgegebenen Ausgaben der Übergangszeit bis weit in das Jahr 1854 hinein, sogar in grossen Einheiten, eventuell von noch vorhandenen ganzen Bögen.rnrnDie einwandfreie Erhaltung der Einheiten und ihre ästhetische Entwertung setzen diesem Stück die Krone auf. Ein 'schon immer' berühmtes Stück, das bereits in den Zumstein Spezialkatalogen und Handbüchern 1914 & 1924 abgebildet wurde. Weiterhin findet es sich auch in allen relevanten Publikationen zur Postgeschichte von Genf oder der Kantonalmarken, wie Schäfer - Briefpostverkehr Schweiz Ausland auf S. 155, Schäfer - Postgeschichte Genf auf S. 216, Schäfer - Kantonalmarken Frankaturen auf S. 253 und Morand - Timbres poste de Généve 1843-1854 auf S. 68. Signiert G. Bolaffi, A. Bolaffi; Atteste A. Diena (1957), Rellstab (1989).rnrnProvenienz: Erwerb durch Zumstein (1912); Verkauf "an einem grossen Sammler in Amerika" (ca. 1912/13); Zumstein Spezialkataloge 1914 & 1924 (aus optischen Gründen ohne Adresse abgebildet); Zentralstelle für Bildprojektion St. Gallen 1920er Jahre (Originalzustand mit fehlendem Namen des Adressaten); Sammlung Caspary, H.R. Harmer New York Sale 11 (18. Nov. 1957), Los 104 (heutiger Zustand mit Namen des Adressaten); Sammlung Pedemonte, 81. Corinphila-Auktion (März 1990), Los 67.
Catalogue 248: Classic Switzerland - The ERIVAN Collection

Category: 

Sale Terms

About The Seller

Corinphila Auctions Ltd.

Corinphila Auctions is one of the world's leading auctioneers specializing in first-class stamp auctions. Online live auction bidding. Partner in the Global Philatelic Network.... Read More

Send Email to Corinphila Auction AG Or Visit WebSite